Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Beförderungsbestimmungen

1. Vertragspartner sind das durchführende Luftfahrtunternehmen und der jeweilige Auftraggeber und Fahrgast. In Einzelfällen kann das als Vertragspartner genannte Luftfahrtunternehmen ersatzweise ein anderes Luftfahrtunternehmen, das die gleichen rechtlichen Voraussetzungen des BMVIT erfüllt, für die Durchführung der Fahrt einsetzen. Die Haftung übernimmt in diesem Falle das eingesetzte Luftfahrtunternehmen. Im Fall der Übertragung der Luftfahrt auf ein anderes Luftfahrtunternehmen hat der Fahrgast die Möglichkeit, sich vom Vertrag zu lösen. Schadensersatzansprüche kann der Fahrgast deswegen nicht geltend machen.
2. Die Haftung des Luftfrachtführers ist im Rahmen der bestehenden Luftfahrtgesetze beschränkt.
3. Eine Haftung für Gepäck, Foto- und Filmgeräte besteht nicht. Bei Mitnahme ist der Fahrgast selbst für die stoßsichere Verwahrung während der gesamten Fahrt verantwortlich. Der Fahrgast ist auch dafür verantwortlich, dass weitere Fahrgäste durch sein Gepäck, Foto- oder Filmgeräte nicht zu Schaden kommen.
4. Für pünktliches Erscheinen am Treffpunkt, bzw. Startplatz, ist der Fahrgast selbst verantwortlich. Nichterscheinen oder nicht rechtzeitige Absage (mindestens 48 Stunden vor Fahrtermin) aufgrund in der Verantwortung des Gastes liegenden Gründen führen zum ersatzlosen Verlust des gezahlten Fahrpreises.
5. Die Mitnahme von Passagieren bei Startplatzwechsel sowie die Rückfahrt zum Startplatz im PKW erfolgt kostenlos.
6. Der Rechnungsbetrag der Ballonfahrt ist innerhalb 14 Tage ohne Abzüge fällig. Das Luftfahrtunternehmen kann die Beförderung und Terminvereinbarung verweigern, wenn der volle Fahrpreis nicht entrichtet ist.
7. Die Nichtbeachtung der „Besonderen Regeln und des Verhaltens bei Ballonfahrten“ kann zum Ausschluss bei der Fahrt führen.
8. Die Beförderung kann ebenfalls verweigert werden, wenn der Verdacht auf Alkoholgenuss vor der Fahrt vorliegt.
9. Schadensfälle und Verletzungen sind dem Piloten/Luftfahrtunternehmen unverzüglich, spätestens innerhalb von zwei Kalendertagen nach Durchführung der Luftfahrt, mitzuteilen.
10. Vereinbarte Termine sind verbindlich und können nur mit unserer Zustimmung bis 48 Stunden vor Fahrtantritt geändert werden. Bei Änderung auf einen neuen Termin entstehen für Sie keine Kosten, jedoch besteht kein Anspruch auf umgehende Erfüllung Ihres Terminvorschlages.
11. Die ausgestellten Fahrscheine sind ein Jahr ab Ausstellungsdatum gültig. Bei Preiserhöhungen ab 4 Monate seit Ausstellungsdatum ist die Differenz vor Startbeginn auszugleichen. Es gelten die jeweils nach aktuellem Prospekt gültigen Fahrpreise, Sonderregelungen im Einzelfall bedürfen der Schriftform.
12. Gezahlte Beträge sind nicht erstattbar, eine Barablöse der Fahrscheine ist ausgeschlossen. Der namentlich ausgestellte Fahrschein ist nicht übertragbar. Namensänderungen können nur durch Ausstellen eines neuen Fahrscheins erfolgen und unterliegen einer Bearbeitungsgebühr von € 10.00. Stornierungen in berechtigten Gründen können nur mit Einverständnis des Luftfahrtunternehmens getätigt werden. Bei Stornierungen berechnen wir 30 € pro Person für Melde-, Telefon- und Verwaltungskosten. Bei einer Stornierung von Fahrscheinen oder Gutscheinen, die über Agenturen (Jollydays, Schweizer, Mydays etc.) vermittelt werden gilt die Vermitlungspauschale an diese Agenturen als Stornogebühr.
13. Schadensersatzansprüche aufgrund wetterbedingter oder technischer Fahrtabsagen am Startplatz sind ausgeschlossen.
14. Die Preise gelten für die Ballonfahrt, persönliche Urkunde, Personen und Sachversicherung. Der Passagier macht mit dem Luftfahrtunternehmen einen Starttermin aus. Sollte der Starttermin aus irgendwelchen Gründen verschoben werden, z.B. aus Witterungsgründen, erfolgt ein neuer Termin. Sollte dieser Termin ebenfalls verschoben werden - die Verantwortung darüber liegt dabei allein beim Luftfrachtführer - wird eine weitere Terminvereinbarung getroffen.
15. Das Luftfahrtunternehmen ist bemüht, Ihnen Informationen über die Durchführung der Fahrt zu geben. Die Zuteilung der Plätze im Ballon und die Auswahl des jeweiligen Ballontyps geht vom Luftfrachtführer aus.
16. Die vereinbarten Fahrtzeiten gemäß der aktuellen Tariftabelle sind ca. Zeiten. Abhängig von der Wettersituation und dem zu Verfügung stehendem Landegebiet. Da der Ballon vom Wind getrieben wird, kann die Fahrtzeit vom Luftfrachtführer im Interesse der Sicherheit für Mensch und Gerät verkürzt werden. Die Mindestfahrtzeit beträgt 60 Minuten. Bei einer Unterschreitung der vereinbarten Fahrtzeit von mehr als 15 Minuten wird vom ausführendem Luftfahrtunternehmen die unterschrittene Zeit prozentual zum Fahrpreis für weitere Fahrten gutgeschrieben. Diese Gutschriften sind übertragbar. Eine Barablöse der Gutschrift ist ausgeschlossen. Sollten Gründe, die nicht in der Verantwortung des Luftfahrtunternehmens liegen, eine kürzere Fahrtzeit bedingen, gilt die Fahrt als vertragsgemäß durchgeführt.
17. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist der Firmensitz des Luft- fahrtunternehmens.

Terminübersicht

An folgenden Terminen für Panorama Ballonfahrten haben wir  in den nächsten Tagen noch freie Plätze:

.

Um einen Termin zu reservieren oder weitere Termine zu erfragen bitte Mo,Mi,Fr zwischen 08:00 und 13:00 Uhr anrufen.

 

Diese Liste wird täglich manuell aktualisiert. Keine Gewährleistung für zwischenzeitliche Vergabe von Terminen

Unsere Startplätze:

 

"Above the crowd" Image used by kind

permission of Eric R Ward.

 

powered by dopgas